Zum Schutz von Mitarbeitenden und Patienten: Besucher-Stopp ab 2. November 2020

Die dramatisch steigenden Infektionszahlen lassen uns leider keine andere Wahl: Seit Montag, 2. November 2020, gilt in unserem Haus ein Besucher-Stopp. Diese Entscheidung haben wir zum Schutz unserer schwer kranken Patientinnen und Patienten und unserer Mitarbeitenden getroffen.
Ausnahmen gibt es bei Entbindungen und bei palliativ versorgten, sterbenden Patienten. Maria Theis, Geschäftsführerin der AGAPLESION BETHESDA KRANKENHAUS BERGEDORF. „Als christliches Haus lassen wir Menschen am Lebensanfang und am Lebensende nicht alleine.“
Für unsere Patienten haben wir einen Service eingerichtet: Täglich können von 15:00 bis 17:00 Uhr an der Information in der Eingangshalle persönliche Dinge für sie abgegeben werden. Diese müssen bitte mit dem Namen des Patienten und der Station, auf der er liegt, deutlich gekennzeichnet sein.
Für unsere werdenden Väter (oder eine Begleitperson) gibt es auch ein besonderes Angebot: Sie dürfen bei unsunverändert dabei sein. Es gelten aber die gleichen Bestimmungen wie für die Frauen. Das heißt, Väter oder die Begleitperson muss sich bei der Aufnahme zur Geburt abstreichen und einen Test auf COVID 19 durchführen lassen. Die Kosten des Tests (Selbstkostenpreis) werden allerdings den Vätern/Begleitpersonen berechnet. Auch können Sie, wenn es die Kapazitäten zulassen, hinterher mit ihrer kleinen Familie zusammen in unser Familienzimmer einziehen. Wichtig dabei ist: Sie dürfen unser Haus nicht verlassen und müssen, sobald sie aus dem Zimmer gehen, durchgehend einen Mund-Nasen-Schutz tragen.
Wir hoffen, dass sich die Corona-Lage nach dem vierwöchigen Lock-Down-Light soweit entspannt, dass wir wieder Besucher in unser Haus lassen können. Wir werden Sie rechtzeitig an dieser Stelle und über die Presse informieren.
Danke für Ihr Verständnis.