Zum 1. Oktober 2020 geht das BKB in den Verbund der AGAPLESION gAG über

Gemeinsam erfolgreich die Zukunft gestalten: Mit der notariellen Beurkundung gehen die Evangelische Stiftung Bethesda als Eigentümerin des Bethesda Krankenhaus Bergedorf und die AGAPLESION gAG zusammen. Patienten und Mitarbeitende sollen von der medizinischen und pflegerischen Kompetenz des größten christlichen Gesundheitskonzerns in Deutschland profitieren. Die AGAPLESION gAG setzt damit ihren nachhaltigen Wachstumskurs fort.

„Die medizinische und pflegerische Versorgung der Bürgerinnen und Bürger in unserem stark wachsenden Bezirk Hamburg Bergedorf ist uns eine Herzensangelegenheit. Mit AGAPLESION als innovativem Gesundheitskonzern haben wir einen starken Partner an der Seite, mit dem wir erfolgreich in die Zukunft blicken dürfen“, betont Prof. Dr. Eberhard Meincke, Vorstandsvorsitzender der Evangelischen Stiftung Bethesda. „Sich Menschen ganzheitlich zuzuwenden und dabei wirtschaftlich erfolgreich zu bleiben, das ist das Ziel unserer Partnerschaft“, so Prof. Meincke weiter.
Dr. Markus Horneber, Vorstandsvorsitzender der AGAPLESION gAG, ergänzt: „Als erfolgreicher Verbund im Gesundheitswesen können wir den einzelnen Einrichtungen eine größere Sicherheit bieten. Mit dem Zusammenschluss ergeben sich strategische, operative und wirtschaftliche Synergieeffekte, von denen beide Partner profitieren. Die Zukunft gehört Verbünden, die die Identität einzelner Einrichtungen wahren helfen.“
Mit der Vertragsunterzeichnung ist der bereits im Januar dieses Jahres angekündigte Zusammenschluss des AGAPLESION BETHESDA KRANKENHAUS BERGEDORF mit dem christlichen Gesundheitskonzern zum 1. Oktober 2020 vollzogen. Anders als bei börsennotierten Konzernen reinvestiert die AGAPLESION gAG die in ihren Häusern erwirtschafteten Gewinne direkt wieder in die Unternehmen. Zudem stellt das Beteiligungsmodell – bei dem in der Regel 60 Prozent der Gesellschaftsanteile übernommen werden und die bisherigen Gesellschafter dafür Aktien der AGAPELSION gAG erhalten – sicher, dass die Gesellschafter eine Mitverantwortung im Konzern übernehmen.
Mit der AGAPLESION gAG nimmt die Evangelische Stiftung Bethesda einen Partner in die Bethesda Krankenhaus Bergedorf gGmbH auf, dem die Zukunftssicherung des Krankenhauses zum Wohle seiner Patienten und Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter genauso am Herzen liegt wie der Evangelischen Stiftung Bethesda. Die Stiftung bleibt weiter in der Verantwortung als Gesellschafter. Sie setzt ihre 161-jährige Tradition in der Trägerschaft des Krankenhauses fort. 1859 gründete die Hamburger Kaufmannstochter Elise Averdieck die Stiftung aus dem Gedanken der Nächstenliebe und nahm die ersten Patienten zur Krankenpflege auf. Über alle schwierigen Zeiten hinweg war die Stiftung – allein oder auch zusammen mit einem Partner – in der Trägerschaft für das Krankenhaus in verantwortlicher Position. Dies wird auch in Zukunft so bleiben. Die beabsichtigte Aufnahme der AGAPLESION gAG als Partner wird eine Stärkung des Krankenhauses in der sich heute so rasch verändernden Krankenhauswelt bedeuten und setzt damit ein deutlich positives Zeichen für die Krankenhausversorgung in Bergedorf und unserer ganzen Region.
Die AGAPLESION gemeinnützige Aktiengesellschaft wurde 2002 in Frankfurt am Main von christlichen Unternehmen gegründet, um vorwiegend christliche Gesundheitseinrichtungen in einer anspruchsvollen Wirtschafts- und Wettbewerbssituation zu stärken.
Zu AGAPLESION gehören bundesweit mehr als 100 Einrichtungen, darunter 23 Krankenhausstandorte mit über 6.250 Betten, 40 Wohn- und Pflegeeinrichtungen mit über 3.500 Pflegeplätzen, vier Hospize, 34 Medizinische Versorgungszentren, 16 Ambulante Pflegedienste und eine Fortbildungsakademie. Darüber hinaus bildet AGAPLESION an 15 Standorten im Bereich Gesundheits- und Krankenpflege aus. Mehr als 20.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sorgen für eine patientenorientierte Medizin und Pflege nach anerkannten Qualitätsstandards. Pro Jahr werden über eine Million Patienten versorgt. Die Umsatzerlöse aller Einrichtungen inklusive der Beteiligungen betragen über 1,5 Milliarden Euro.
Die alleinigen Aktionäre der AGAPLESION gAG sind verschiedene traditionsreiche Diakoniewerke und Kirchen. Auch durch diese Aktionäre ist die AGAPLESION gAG fest in der Diakonie verwurzelt und setzt das Wohl ihrer Patienten, Bewohner und Mitarbeitenden als Maßstab für ihr Handeln.  

Bildunterschrift: Mit der notariellen Beurkundung gehen die Evangelische Stiftung Bethesda als Eigentümerin des Bethesda Krankenhaus Bergedorf und die AGAPLESION gAG zusammen. Dr. Markus Horneber, Vorstandsvorsitzender AGAPLESION gAG, Monika Papenguth, Leiterin Mergers & Acquisitions AGAPLESION gAG, Prof. Dr. Eberhard Meincke, Vorstandsvorsitzender Evangelische Stiftung Bethesda und Jörg Marx, Vorstand AGAPLESION gAG (v.l.n.r.). (Bildnachweis: AGAPLESION)