Im September wieder kostenlose "Pflegekurse Demenz"

Die gewohnte häusliche Umgebung, der Kontakt zu vertrauten Personen – all das ist gerade für demenziell Erkrankte besonders wichtig. Deshalb übernehmen immer mehr Menschen die Pflege ihrer dementen Angehörigen. Eine Aufgabe, die nicht nur viel Kraft, Einfühlsamkeit, Geduld und Zeit erfordert. Es gilt, wichtige Dinge im Umgang mit den Erkrankten zu beachten. 
Das Bethesda Krankenhaus Bergedorf bietet deshalb für Betroffene ab sofort regelmäßig kostenlose „Pflegekurse Demenz“ an, die von der AOK unterstützt werden. An 3 Schulungsabenden treffen sich die Teilnehmer im Konferenzraum 4 im Bethesda Krankenhaus Bergedorf, Glindersweg 80. Die speziell zum Thema Demenz ausgebildeten Krankenschwester Christine Faßbender von der Stabsstelle Demenz geht auf alle Fragen zum Thema Demenz ein und erarbeitet gemeinsam mit den Betroffenen den Umgang mit schwierigen Situationen. Sie weiß auch Rat bei organisatorischen Fragen und gibt vor allen Dingen Tipps, wie man sich Entlastung bei der Pflege schafft, wie man Familienmitglieder und Freunde einbinden kann und warum der Austausch unter Betroffenen so wichtig ist. 
Der nächste Kurs findet statt jeweils montags am 9., 16. und 23. September von 16:00 bis 19:00 Uhr. Eine Anmeldung ist bitte unbedingt erforderlich unter cfaßbender@bkb.info oder telefonisch unter 040 72554-1346 direkt bei Frau Faßbender.