Patientenforum am 3. September: "Sucht - Wege aus der Abhängigkeit"

Sucht ist ein unbeliebtes Thema - sowohl bei Betroffenen, als auch bei den Angehörigen, denn eine Suchterkrankung ist fast ausnahmslos mit Scham verbunden. Gleichzeitig neigt die Gesellschaft dazu, Abhängigkeitserkrankungen mit Sorge, oft auch mit Entsetzten zu betrachten.   
So bleibt eine Suchterkrankung häufig unerkannt, wird nicht zugegeben und bagatellisiert. Allzu oft kommt es bei der Diagnosestellung zu einer persönlichen Krise: Die Betroffenen verlieren ihren sozialen Status, ihre berufliche Tätigkeit und müssen um den Erhalt ihrer Partnerschaft kämpfen. 
Für Betroffene, deren Angehörige und Freunde ist es deshalb wichtig zu wissen, dass es Stellen gibt, wo man Hilfe bekommen kann. Eine wichtige Anlaufstation ist dabei die Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie im Bethesda Krankenhaus Bergedorf. Das Team der Abhängigkeitsstation im BKB bietet seit Jahren einen „Qualifizierten Entzug“ an. Oberarzt Radu-Daniel Herciu: „In Gruppentherapien und  Einzelgesprächen bekommen die Patientinnen und Patienten den Anstoß, ihren Willen zum Entzug zu verstärken und es werden ihnen Wege aufgezeigt, wie sie ein mögliches Leben nach der stationären Behandlung ohne Substanzen führen können.“
Detaillierte Informationen dazu bekommen Betroffene, Angehörige und Interessenten beim Bethesda Patientenforum am 3. September 2019. Oberarzt Herciu spricht zum Thema: „Sucht – Wege aus der Abhängigkeit.“ Dabei geht es um die sogenannten stoffgebundenen Süchte, also der Abhängigkeit von einer bestimmten Substanz wie zum Beispiel auch dem Alkohol. Er wird erläutern, welche Therapiemöglichkeiten das BKB bietet, was von den Krankenkassen übernommen wird, welche Aussichten auf nachhaltigen Erfolg es geben kann und was der Patient selber leisten muss, um von seiner Sucht loszukommen. Im Anschluss an seinen Vortrag stehen der Psychiater und sein Team für persönliche Fragen zur Verfügung. Die Veranstaltung findet am Dienstag, 3. September 2019, um 18:30 Uhr im Bethesda Krankenhaus Bergedorf, Glindersweg 80, im Konferenzraum 1 statt. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, der Eintritt ist frei.