Ab 12. Juni wieder kostenlose Pflegekurse für Angehörige

Es ist eine Entscheidung, die das eigene Leben stark verändert: Übernehme ich die Pflege von einem Angehörigen, der auf Hilfe angewiesen ist? Praxisanleiterin Urda Hittmeyer und Wundtherapeut Matthias Schulz vom Bethesda Krankenhaus Bergedorf, bieten Menschen, die einen Angehörigen zu Hause pflegen, Unterstützung an. Urda Hittmeyer, die schon seit vielen Jahren diese Kurse leitet, erklärt: „Mit unseren kostenlosen Pflegekursen für Angehörige können wir Betroffenen wertvolle Tipps für den Alltag geben. Bei uns lernen die Teilnehmer unter anderem, wie ein Pflegebedürftiger mobilisiert wird und  was bei der Körperhygiene, der Ernährung und der Medikamentengabe beachten werden sollte.“ Dazu ist die Schulung von Wundtherapeut Matthias Schulz sehr hilfreich, denn die Teilnehmer erfahren von ihm u.a., wie offene Wunde versorgt werden müssen. Es sind aber nicht nur die praktischen Hinweise, die pflegenden Angehörigen den Alltag erleichtern, es ist auch die Kommunikation mit anderen Betroffenen. Urda Hittmeyer weiß aus Erfahrung: „Der Austausch von Erfahrungen hilft vielen weiter. In ihrem Pflegealltag gibt es oft wenig Gelegenheit, mit anderen Menschen in Kontakt zu kommen.“ Die Kurse finden an drei Abenden jeweils von 16:00 bis 19:00 im Konferenzraum 1 im Bethesda Krankenhaus Bergedorf, Glindersweg 80, statt. Die Termine für die von der AOK unterstützten Kurse sind der 12., der 19. und der 26. Juni 2019. Anmeldungen sind bitte unbedingt erforderlich: Urda Hittmeyer ist unter 040 – 72554 1333, Matthias Schulz unter 040 – 72554 1341 zu erreichen.