Notruf - 112

Richtig Handeln im Notfall

Rufen Sie ohne zu zögern den Notruf 112 an, wenn Sie oder jemand in Ihrem Umfeld unten beschriebene Beschwerden hat.

Schlaganfall

Einen Schlaganfall erkennen

  • Lähmung, Taubheitsgefühl
  • Ein häufiges Anzeichen für Schlaganfall ist ein akut auftretendes Schwäche-, Lähmungs- oder Taubheitsgefühl auf einer Körperseite ...
  • Sehstörungen ... 
  • Sprach- und Sprachverständnisstörung ... 
  • Schwindel ... 
  • Sehr starke Kopfschmerzen
     

Das sollten Sie tun

  • Wählen Sie bei Verdacht auf Schlaganfall den Notruf 112
  • Weisen Sie auf die vorliegenden Schlaganfall-Symptome hin und äußern Sie den Verdacht auf einen Schlaganfall.
  • Geben Sie dem Betroffenen nichts zu essen oder zu trinke. Der Schluckreflex kann gestört sein, es droht Erstickungsgefahr.
  • Entfernen oder öffnen Sie einengende Kleidungsstücke
  • Achten Sie auf freie Atemwege – ggf. Zahnprothesen entfernen
  • Bewusstlose Patienten müssen in die stabile Seitenlage gebracht werden
  • Überwachen Sie Atmung und Puls – setzen diese aus, muss sofort mit Herz-Druck-Massage begonnen werden
  • Sprechen Sie umstehende Menschen direkt an und bitten Sie um Hilfe!
  • Notieren Sie sich den Zeitpunkt, als die Symptome begannen und die Symptome selbst, dies ist wichtig für den Notarzt
Herzinfarkt

    Einen Herzinfarkt erkennen

    • Starke Schmerzen 
      mit einer Dauer von mindestens fünf Minuten. Oft strahlen die Schmerzen in andere Körperregionen aus – z. B. in die Arme, den Oberbauch, zwischen die Schulterblätter in den Rücken oder in den Hals und Kiefer.
       
    • Massives Engegefühl 
      Oft tritt ein Herzinfarkt mit einem heftigen Druck oder einem sehr starken Einschnürungsgefühl im Herzbereich in Erscheinung. (Viele Menschen mit einem Herzinfarkt haben das Gefühl, dass ihnen ein Elefant auf der Brust steht.)
       
    • Heftiges Brennen
      Oft handelt es sich bei den Schmerzen eines Herzinfarkts auch um ein stark brennendes Gefühl.
       
    • Übelkeit, Erbrechen, Atemnot und Schmerzen im Oberbauch
      Ein Herzinfarkt kann sich auch alleine mit so genannten „unspezifischen Anzeichen“ bemerkbar machen, was bei Frauen etwas häufiger vorkommt als bei Männern. Zu unspezifischen Anzeichen zählen z. B.: Übelkeit, Atemnot, Schmerzen im Oberbauch und Erbrechen. Da solche Beschwerden auch bei anderen harmloseren Erkrankungen auftreten können, empfiehlt die Deutsche Herzstiftung immer dann den Notarzt zu rufen, wenn diese unspezifischen Beschwerden in zuvor noch nie erlebtem Ausmaß auftreten. Möglicherweise steckt dann ein Herzinfarkt dahinter.
       
    • Angstschweiß mit kalter, fahler Haut Häufig tritt bei einem Herzinfarkt zusätzlich Angst auf, die sich z. B. mit einer blassen/fahlen Gesichtsfarbe und Kaltschweißigkeit bemerkbar machen kann.

    Das sollten Sie tun

    • Rufen Sie sofort den Notruf 112.
    • Erklären Sie, dass Verdacht auf Herzinfarkt besteht, damit die Leitstelle keinen einfachen Krankenwagen, sondern einen Rettungswagen mit Notarzt schickt.
    • Nennen Sie Ihren Namen, danach Namen und Adresse des Patienten.
    • Beschreiben Sie, wie man Sie rasch findet (z.B. Seiteneingang, 2. Etage) und sorgen Sie dafür, dass das Haus bei Dunkelheit gut beleuchtet ist.
    • Lagern Sie den Patienten mit etwas erhöhtem Oberkörper und achten Sie darauf, dass er nicht friert. Öffnen Sie einengende Kleidung und versuchen Sie Ruhe auszustrahlen.
    • Wenn Nitrokapseln im Haus sind, geben Sie dem Patienten eine oder zwei Kapseln – nicht mehr.