Abteilung für Anästhesie

Titelbild der Abteilung für Anästhesie

Narkosen mit heutigen medizinischen und technischen Standards so sicher wie nie zuvor – Reduzierung von Schmerzen wesentliches Ziel unseres schmerzarmen Krankenhauses

Die Abteilung für Anästhesie, unter der ärztlichen Leitung von Chefärztin Anita König, unterstützt alle operativen Abteilungen des Hauses sowie ambulante Operateure. Neben der Tätigkeit während einer OP betreut das Team der Anästhesie die Patienten auch vor der OP, im Rahmen der Anästhesiesprechstunde und der Vorbereitung auf die OP, sowie nach der OP zur therapeutischen Behandlung von postoperativen Schmerzen.

In der Anästhesiesprechstunde wird das anästhesiologische Vorgehen während einer OP ausführlich mit dem Patienten besprochen, um Ängste zu nehmen und Risiken abzuklären. Der verantwortliche Anästhesist kann sich im Rahmen dieses Gesprächs ein Bild vom physiologischen Zustand des Patienten machen und so das sicherste und am besten geeignete Narkoseverfahren im Hinblick auf die bevorstehende OP wählen.

Während der Operation sind ein Anästhesist und eine Anästhesieschwester zugegen, um die verschiedenen Narkosephasen einzuleiten und zu überwachen. Die Narkose besteht aus verschiedenen Phasen, die auf die jeweilige Operation abgestimmt sind. Ziel ist es, die Narkose für den Patienten so lang wie nötig, aber so kurz und angenehm wie möglich zu gestalten. Die Überwachung des Zustands des Patienten während der OP ist ein integraler Bestandteil jedes Eingriffs. Der Anästhesist überwacht die Herz-Kreislauf-Parameter (Herzfrequenz, Blutdruck und -sauerstoffsättigung), sowie die Bewusstseinsebene des Patienten, um sicherzustellen, dass der Patient während der OP immer die richtige Narkosetiefe behält.

Die Schmerztherapie nach einer OP oder bei chronischen Schmerzen ist ein weiteres Aufgabengebiet der Anästhesie. Die Reduzierung von Schmerzen nach einer Operation auf ein Minimum ist entscheidend für das Wohlbefinden des Patienten und den Heilungsverlauf. Das Bethesda Krankenhaus Bergedorf verfügt dafür über einen etablierten Schmerzdienst, der die regelmäßige Überwachung aller Schmerzpatienten sicherstellt und sich mit den Fragen und Problemen unserer Patienten auseinandersetzt.

Neben den Tätigkeiten vor, während oder nach einer Operation betreut die Anästhesie im Rahmen der sog. Palliativmedizin den letzten Abschnitt im Leben von unheilbar kranken Patienten. Ziel der Palliativmedizin ist es, den letzten Weg dieser Patienten zu begleiten und so angenehm und menschenwürdig wie möglich zu gestalten.