Die Aus-, Fort- und Weiterbildung in der Pflege am BKB

Die Aus-, Fort- und Weiterbildung in der Pflege am BKB
Was machen Sie als Gesundheits- und Krankenpfleger/in?

Sie betreuen, begleiten und beraten Patienten auf vielfältige Weise, wie z.B. durch Unterstützung bei der Ganzkörperwäsche, Injektionsgabe, Durchführung eines Verbandwechsels und vieles mehr. Sie fördern auf professionelle Weise die Lebensaktivitäten von Menschen, die durch Krankheit oder Alter in ihrer Selbständigkeit eingeschränkt sind. Darüber hinaus überwachen Sie verantwortlich und zuverlässig die Einhaltung medizinischer Maßnahmen und gehen gezielt auf Bedürfnisse und Wünsche von Patienten ein. Also eine rundum anspruchsvolle und sinnvolle Tätigkeit!

Wie gestaltet sich die Ausbildung?

Die Ausbildung basiert auf einem fortschrittlichen, ganzheitlich strukturierten Lehrplan und gestaltet sich praxisnah durch die Vernetzung von theoretischem Unterricht in der Schule für Gesundheits- und Krankenpflege Hamburg mit praktischen Einsätzen im Krankenhaus und in weiteren Einrichtungen der ambulanten und stationären Pflege. Während Ihrer praktischen Ausbildung im Krankenhaus werden Sie vor Ort sowohl von der hauptamtlichen Praxisanleiterin Silke Lehmann und der Lehrerin für Pflegeberufe Urda Hittmeyer betreut als auch von weitergebildeten stationären PraxisanleiterInnen.

Der Ausbildungsbeginn an der Schule für Gesundheits- und Krankenpflege Hamburg gGmbH findet jeweils am 01.02./01.04./01.08 und am 01.10. eines Jahres statt. Insgesamt stehen dem BKB 80 Ausbildungsplätze zur Verfügung.

Sie sind engagiert und belastbar und arbeiten gerne mit Menschen zusammen?

Dann bietet Ihnen das BKB die Möglichkeit einer guten und Sie unterstützenden Ausbildung zum/zur Gesundheits- und Krankenpfleger/in in Verbindung mit der Schwesternschaft des Ev. Diakonievereins Berlin-Zehlendorf e.V. an der Schule für Gesundheits- und Krankenpflege Hamburg gGmbH. Bei dieser Ausbildungsstätte handelt es sich um eine Schule, in der mehrere Krankenhäuser ihre SchülerInnen gemeinsam ausbilden lassen.

Zugangsvoraussetzung:

Beurteilung über ein mind. 2 - 3 wöchiges Pflegepraktikum in einer Alteneinrichtung oder in einem Krankenhaus auf einer Station mit pflegebedürftigen Patienten.

Realschulabschluss oder eine gleichwertige, abgeschlossene Schulbildung, Mindestalter: 17 ½ Jahre

Zugangsempfehlung:

Für die Ausbildung an der Schule für Gesundheits- und Krankenpflege Hamburg ist die Zugehörigkeit zu einer christlichen Kirche wünschenswert, sie ist aber keine Bedingung.

Sie sind interessiert oder haben noch Fragen? Dann rufen Sie uns doch an oder senden Ihre Bewerbungsunterlagen direkt an:

Gesundheits- und Krankenpflege Hamburg gGmbH, Bürgerweide 4, 20535 Hamburg (Telefon: 040 - 41 36 61 10) – Leitung: Frau Silvia Krebs. Bitte weisen Sie in Ihrem Anschreiben darauf hin, dass Sie die Ausbildung im BKB absolvieren möchten.

Alternativ bewerben Sie sich beim Evangelischen Diakonieverein Berlin-Zehlendorf e.V.,
Glockenstraße 8,14163 Berlin,Tel.: (030) 80 99 70-0, info@diakonieverein.de Weitere Informationen finden Sie unter: www.evdv.de/bewerbung