Patientenforum am 10. Januar um 18:30 Uhr: COPD und Asthma

Abgeschlagenheit, Husten, Atemnot – Beschwerden, die viele zunächst gerne auf eine Erkältung oder Frühjahrsmüdigkeit schieben. Christof Neumann, Lungenfacharzt und Oberarzt der Klinik für Innere Medizin am Bethesda Krankenhaus Bergedorf, warnt jedoch: „Niemand sollte zu leichtfertig damit umgehen. Häufiger Husten mit Auswurf kann ein Alarmzeichen für die chronische Lungenkrankheit COPD sein – auch bei Nichtrauchern. Eine Krankheit, an der weltweit 300 Millionen Menschen leiden und die ohne Behandlung immer weiter fortschreitet. Die COPD ist die dritthäufigste Todesursache der Welt!“ Die Betroffenen leiden unter anderem an einer Verengung der Atemwege. Das Problem bei der COPD: Die Veränderungen der Lunge bleiben – wenn sie erst einmal entstanden sind – ein Leben lang bestehen und schreiten in der Regel sogar weiter fort.
Oberarzt Neumann ist auf die Behandlung von COPD-und Asthma-Patienten spezialisiert: „Wir können helfen, die Inhalation der Sprays zu optimieren, überwachen die medikamentöse Therapie, entscheiden, ob Antibiotika oder Kortison hilfreich sind, oder ob der Patient von Sauerstoff oder einer Heimbeatmung profitiert. Dabei sehen wir den ganzen Menschen, sein Umfeld, seine Lebensbedingungen.“ Neben anderen Risikofaktoren spielt natürlich eine große Rolle, ob der Patient Raucher ist. Christof Neumann: „Tabakkonsum ist der wichtigste Auslöser der COPD. Aber gerade auch die aktuell viel diskutierte Feinstaubbelastung  in Großstädten kann Grund für diese Erkrankung sein. Daneben sind Menschen, die mit fossilen Brennstoffen heizen, ebenfalls stark gefährdet.“ Beim Bethesda Patientenforum spricht Oberarzt Neumann über die Entstehung der COPD, die Behandlung und gibt Hinweise, was die Patienten selbst dafür tun können, um trotz der Erkrankung ihre Lebensqualität zu erhalten. Das Bethesda Patientenforum findet am Mittwoch, 10. Januar 2018 um 18:30 Uhr im Konferenzraum 1 im Bethesda Krankenhaus Bergedorf, Glindersweg 80, statt. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, der Eintritt ist frei.