Meldungen

29. Dezember: Infoabend für werdende Eltern

Dr. Martin Neuß, Chefarzt der Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe, lässt es sich nicht nehmen, auch bei dem letzten Infoabend in diesem Jahr die werdenden Eltern persönlich zu empfangen. Er wird nach einem kurzen Einführungsvortrag zusammen mit Hebammen einen Rundgang durch die modernen Kreißsäle, den Vorwehenbereich, die Entbindungsstation und das Familienzimmer – wenn es nicht gerade belegt ist – anbieten. Dazu steht er für persönliche Fragen gerne zur Verfügung. Der Infoabend beginnt um 17.30 Uhr im Konferenzraum 1 im Bethesda Krankenhaus Bergedorf, Glindersweg 80. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, der Eintritt ist frei. Wer vorher weitere Informationen braucht, meldet sich bitte im Sekretariat der Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe unter der Rufnummer 040 72554-1221.

2 "Christkinder" im Bethesda geboren

Zwei "Christkinder" kamen am Heiligabend im Bethesda Krankenhaus Bergedorf zur Welt - sie sind die schönsten Weihnachtsgeschenke für ihre jungen Eltern: Joshua-Elias Rieck wurde am Heiligabend um 5.20 Uhr geboren, Egor Jochim erblickte gut zwei Stunden später, um 7.37 Uhr, das Licht der Welt. Ihre jungen Mütter Ines Rieck (18) und Margarita Jochim (24) sind überglücklich: „Weihnachten haben wir gar nicht mitbekommen – wir sind nur dankbar, dass wir unsere gesunden Kinder jetzt im Arm halten dürfen!“
Ines Rieck aus Neuengamme hatte schon fünf Tage früher mit der Geburt ihres ersten Kindes gerechnet, hatte aber doch gehofft, dass sie zusammen mit ihren Eltern Petra und Thorsten Rieck noch die Weihnachtsgeschenke würde zu Hause auspacken können. „Nun steht der geschmückte Baum zu Hause, wir werden Heiligabend in ein paar Tagen nachholen,“ freut sich Ines Rieck und sieht dankbar ihren kleinen Joshua-Elias an. Er wog bei der Geburt 3.940 Gramm und ist 54 cm groß.
Für Margarita Jochim kam die Geburt von Egor (3.135 Gramm, 50 cm groß) ein wenig überraschend: „Wir sind mitten im Umzug, wohnen erst seit fünf Tagen in Nettelnburg. Noch sind nicht alle Umzugskartons ausgepackt. Wir wollten das eigentlich noch vor der Geburt schaffen, aber nun ist es gut so, wie es ist,“ lacht Margarita Jochim. Ihr Mann Leo (30) musste Weihnachten allein zu Hause mit Sohn Ignat (1 Jahr, 8 Monate) feiern. Schon jetzt freut sich Margarita Jochim auf das nächste Weihnachtsfest, das sie dann alle vier gemeinsam zu Hause feiern möchten.
 

Ein gesegnetes Weihnachtsfest!

Wir wünschen allen Patienten, Besuchern, Mitarbeitern und Freunden des Hauses ein gesegnetes, besinnliches Weihnachtsfest und einen guten Start in ein erfolgreiches, glückliches und gesundes neues Jahr.
Ihr Bethesda Krankenhaus Bergedorf