Meldungen

27.11.2019: 2. Bethesda Adventssymposium - Fortbildung für Ärzte und medizinisches Fachpersonal

Praxisrelevante Themen an der Schnittstelle zwischen ambulanter und stationärer Versorgung stehen auf dem Programm beim 2. Bethesda Adventssymposium am Mittwoch, 27. November 2019. Prof. Dr. Sailer, Chefarzt und Ärztlicher Direktor, spricht zum Thema „Neue Aspekte bei der Therapie des Rektumkarzinoms“, Chefarzt Dr. Happach referiert das Thema „Spätfolgen des postoperativen Delirs“, Chefarzt Dr. Unger spricht zum Thema „Hausärztliche Therapie der Herzinsuffizient – Möglichkeiten und Grenzen“ und der Vortrag von Frau König, Chefärztin der Abteilung für Anästhesie, lautet: „Würdevolles Sterben – Palliativbetreuung in der Klinik und in der häuslichen Umgebung“. Zu diesem 2. Adventssymposium, das mit einer Diskussion beim gemeinsamen Imbiss um 18:30 Uhr endet, sind Ärzte, Ärztinnen und medizinisches Fachpersonal eingeladen. Anmeldung erbeten bei Frau Maaß unter maass(at)bkb.info oder telefonisch unter 040 72554-1241.Die Veranstaltung findet im Konferenzraum 1 im Bethesda Krankenhaus Bergedorf, Glindersweg 80, 21029 Hamburg statt. Beginn: 16:00 Uhr. Die Fortbildung ist von der Ärztekammer Hamburg mit 3 Punkten zertifiziert. Mehr Informationen im angefügten Einladungsflyer. Flyer_BKB_Advents_Symposium_2019_WEB.pdf

 

Svenia Janzen schenkt Bethesda-Patientinnen 25 selbstgenähte Herzkissen!

Eine Krankenschwester aus Dänemark hat die Idee aus Amerika mit nach Europa gebracht: Herzkissen, genäht in Form eines Herzens, nur mit etwas längeren „Ohren“, können Frauen nach Brustkrebsoperationen helfen, die Schmerzen zu lindern. Die Patientinnen können sie unter den Arm klemmen, um Spannungen abbauen oder auch die operierte Brust zu stützen. Dankenswerterweise finden sich immer wieder Frauen, die auf ehrenamtlicher Basis solche Herzkissen nähen. Auch Svenia Janzen gehört zu ihnen. Sie möchte Brustkrebspatientinnen – und auch Brustkrebspatienten – mit ihren Herzkissen über die schwere Zeit hinweg helfen.
Das Herz von Svenia Janzen schlägt schon lange für das Bethesda Krankenhaus Bergedorf: Ihr Großvater hat an der ehemaligen „Pforte“ im BKB gearbeitet. Jetzt hat sie dem Bethesda Krankenhaus in alter Verbundenheit 25 Herzkissen geschenkt –und es sollen noch viel mehr werden: „Die Maße der Kissen sind genau vorgeschrieben, auch die Menge der Füllung ist festgelegt. Meine Stoffe sind aus 100% Baumwolle. So ist das Kissen bei 30 Grad gut waschbar.“ Schwester Juliane Niemeyer, Stellvertretende Pflegedienstleiterin am Bethesda Krankenhaus Bergedorf, hat die Herzkissen-Spende von Svenia Janzen dankend in Empfang genommen: „Die Kissen helfen unseren Patientinnen nicht nur während ihres Aufenthaltes bei uns im Haus, jede Patientin darf ihr Kissen selbstverständlich auch mit nach Hause nehmen. Auch unsere dementen Patienten profitieren von den Herzkissen.“ Wer die herzliche Aktion von Svenia Janzen unterstützen will, kann ihr gerne bunte, fröhliche Stoffreste zur Verfügung stellen. Kontakt bitte per Mail: janzen_svenia@yahoo.de.
Wir sagen DANKE im Namen aller Patientinnen und Patienten!